Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
 
Reaktion zeigen
 
Am kommenden Wochenende steht für den Stolzen Kranz in der 9. Spielwoche das Auswärtsspiel bei der KV Liedolsheim 2 auf dem Plan. Die Gastgeber konnten bislang erst ein Spiel in dieser Saison siegreich gestalten (in Kaiserslautern) und stehen derzeit auf dem 11. Tabellenplatz.
 
Für die Walldorfer geht es darum, das vergeigte letzte Spiel in dem man eine ganz schwache Mannschaftsleistung sah, aus dem Kopf zu kriegen und wieder ein anderes Gesicht präsentiert. Eine konzentrierte und kompakte Leistung wird von Nöten sein, wenn man Punkte ergattern will und weiterhin ganz oben dabei sein möchte. Die meisten Spieler im Kader durften bereits Erfahrungen sammeln auf der Anlage in Dettenheim, wenngleich das schon einige Jahre zurückliegt.
 
Voraussichtlicher Kader: Marcus Cap, Dieter Heiler, Frank Steffan, Matthias Müller-Kurth, Andreas Sawusch, Dennis Cap, Ivan Kovacic
 

KV Liedolsheim 2 - SK Walldorf | 2:6 | 3375 - 3452

 

Am 9. Spieltag stand für den Stolzen Kranz das Gastspiel bei der Bundesliga Reserve der KV Liedolsheim auf dem Programm. Die Gastgeber, bislang erst mit einem Sieg in dieser Spielzeit, kämpfen gegen den Abstieg, während die Walldorfer unbedingt dieses Spiel gewinnen müssen, um weiter im Kampf um Platz 1 mit dabei zu sein. Nach der ärgerlichen Niederlage in der Woche zuvor, will man sich unbedingt wieder besser präsentieren.

 

Der Start hierfür war alles andere als optimal. Beide Spieler des SKC hatten Probleme auf der ersten Bahn, wohingegen der Gegner richtig ins Rollen kam und knapp 70 Kegel mehr erzielte im ersten Satz. Glücklicherweise spielten die Liedolsheimer nicht ganz auf diesem Niveau weiter und die Walldorfer kamen (stark verbessert) in Person von Dieter Heiler und insbesondere Matthias Müller-Kurth wieder ran. Letzterer konnte mit 607 Gesamtkegelzahl den MP holen. 1:1, wobei der Stolze Kranz mit 11 Holz in Front lag nach der Startpaarung.

 

Im Mittelpaar kam Dennis Cap überhaupt nicht mit der Bahn zurecht und musste nach einem schwachen ersten Durchgang gegen Ivan Kovacic ausgewechselt werden. Dieser fand sofort gut ins Spiel und konnte die restlichen 3 Sätze für sich entscheiden. Ein ganz wichtiger MP für die Walldorfer. Ähnlicher Verlauf bei Marcus Cap: Den ersten Satz musste er zwar noch knapp abgeben, holte sich aber dafür die anderen drei und konnte den nächsten 600er beisteuern. 3:1 und ein Plus von 76 Kegel hieß es nach dem Mittelpaar.

 

Im Schlussdurchgang war es Andreas Sawusch, der einige Mühen hatte und nicht ganz seine Leistung abrufen konnte. Infolgedessen war er in seinem Duell mit 1:3 klar unterlegen. Machte aber nicht viel, da Frank Steffan dafür mit dem dritten 600er auf Walldorfer Seite zur Stelle war und man so das Spiel souverän nach Hause bringen konnte.


Zwar keine Glanzleistung vom Stolzen Kranz, aber ein wichtiger Sieg um nach dem Rückschlag vergangene Woche wieder in die Spur zu finden.