Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
 
Pflichtsieg
 
Zum letzten von nun insgesamt vier Heimspielen in Serie empfing der Stolze Kranz zum 14. Spieltag die Bundesliga Reserve der KV Mutterstadt in der heimischen Astoria-Halle. Die Gäste stehen mit lediglich einem Sieg am Tabellenende, ein Sieg aus Sicht der Walldorfer ist also Pflicht, wenn man weiter oben dabei bleiben möchte.
 
Einen sehr guten Start erwische Matthias Müller-Kurth. Mit 311 Kegel aus den ersten beiden Sätzen, konnte er schon eine kleine Vorentscheidung in seinem Duell herbeiführen. Ein etwas schwächerer zweiter Spielabschnitt verhinderte ein noch höheres Ergebnis. Dieter Heiler hingegen tat sich das ganze Spiel über äußerst schwer, fuhr aber dennoch den Mannschaftspunkt ein.
 
Auch im Mittelpaar war die Gegenwehr der Gäste nicht allzu groß, wodurch die Walldorfer Akteure nach vielen engen Heimspielen zuvor, etwas lockerer aufspielen konnten. Ivan Kovacic zeigte erneut ein sehr gutes und konstantes Spiel, was mit 568 Kegel belohnt wurde. Marcus Cap hatte zwar drei sehr gute Durchgänge, allerdings auch das spielerische Lowlight mit einem 112er Satz. Dennoch stand nach dem Mittelpaar eine klare 4:0 Führung und ein Plus von über 160 Kegel
Im Schlusspaar spielte Frank Steffan sein gewohnt souveränes Spiel und war lange auf 600er Kurs, bevor ihm die Schlussbahn einen Strich durch die Rechnung machte. Etwas kämpfen musste noch Andreas Sawusch, um das erste 8:0 der Walldorfer in dieser Spielzeit perfekt zu machen.
 
Alles in allem war es eine eher durchschnittliche Leistung vom Stolzen Kranz. Beim Auswärtsspiel kommende Woche in Gerolsheim wird es eine deutliche Leistungssteigerung brauchen, wenn man dort etwas zählbares mitnehmen möchte.