Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
 
SK Walldorf - TSV Schott Mainz | Vorb. Reg.liga RLP/NB
 
Am kommenden Samstag geht es nach zwei spielfreien Wochen wieder um Punkte für das Regionalliga Team des SK Walldorf. Gegner wird hierbei der TSV Schott Mainz sein. Zeitgleich ist es das erste von nun drei aufeinanderfolgenden Heimspielen in Serie - allesamt gegen Teams aus dem letzten Tabellendrittel.
 
Punkte sind hier also dringend Pflicht, wenn man weiter oben dabei bleiben möchte im Rennen um die Podestplätze. Dass ein Heimspiel nicht zwingend zu den Stärken der Walldorfer gehört (zwei Niederlagen in Folge), zeigten erst die letzten Auftritte. Umso mehr ist die Mannschaft gewillt, hier wieder einen Turnaround zu schaffen.
Die Gäste aus Mainz stehen aktuell mit 4:16 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. Das Hinspiel ist dem Stolzen Kranz noch bestens in Erinnerung, als man trotz einem komfortablen Holzvorsprung nur mit Ach und Krach die Bahn als Sieger verließ. Das Punktewertungssystem wäre hier fast zum Verhängnis geworden. Ganz so spannend müsste es aus Sicht der Hausherren am Wochenende nicht sein.
 
Voraussichtlicher Kader: Andreas Sawusch, Dieter Heiler, Frank Steffan, Matthias Müller-Kurth, Marcus Cap, Marcel Machauer, Ivan Kovacic, Dennis Cap
 
Heimsieg für die Erste
 
SK Walldorf - TSV Schott Mainz | 7:1 | 3395 - 3239
 
Zum 12. Spieltag in der Regionalliga RLP/NB empfing der Stolze Kranz Walldorf die Gäste von der TSV Schott Mainz in der heimischen Astoria Halle. Die Marschroute war klar: Will man weiter oben dabei bleiben, muss auf eigener Anlage unbedingt ein Sieg her.
 
Im Startpaar kam Ivan Kovacic sehr gut ins Spiel und konnte sich schnell mit zwei Satzpunkten von seinem Kontrahenten absetzen. In den Durchgängen drei und vier ging es zwar etwas enger zu, aber schlussendlich konnte er mit guten 561 Kegel das Duell (3:1) für sich entscheiden. Bei Marcus Cap war die Sache etwas kniffliger. Satz eins ging mit einem Kegel verloren, der zweite endete unentschieden. Nach einem deutlichen Satzgewinn im dritten Durchgang, erfolgte auf der letzten Bahn leider ein Einbruch, den der Gästespieler ausnutzen konnte und so das Duell denkbar knapp für sich entschied. So stand es nach dem Startpaar 1:1 in den Duellen, wobei die Gastgeber aber 55 Kegel in Front lagen.
 
Im Mittelpaar rückte Marcel Machauer für den an diesem Wochenende verhinderten Matthias Müller-Kurth in die Mannschaft. Mit gutem und konstantem Spiel konnte er trotz insgesamt weniger erzielten Kegel als sein Gegner das Duell für sich entscheiden (3:1 / 556 zu 561). Dieter Heiler hatte etwas Mühe mit seinem eigenen Spiel, dennoch reichte es für ein deutliches 4:0 in seinem Duell, womit Walldorf nun 3:1 und komfortablen 84 Kegel vorne lag.
 
Im Schluss ließen Andreas Sawusch und Frank Steffan dann auch nichts mehr anbrennen. Beide schafften jeweils noch ihren MP zu holen, wobei Frank Steffan dank starkem Beginn und gutem Schlussspurt noch einen 600er für sich verbuchen konnte.
Nach zwei Niederlagen in Folge auf eigenem Geläuf gelang dem Stolzen Kranz endlich wieder ein Heimsieg. Am kommenden Wochenende erwartet man die HKO Young Stars zum Spiel in der Astoria Halle