Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Walldorf zurück in Liga 1 | Derby zum Auftakt
 
Zum Saisonauftakt der Spielrunde 2020/2021 in der 1. Bundesliga DCU kommt es in Walldorf gleich zu einem Nachbarschaftsderby, der Stolze Kranz empfängt hierbei den Kontrahenten aus Nußloch.
 
Für beide Teams dürfte das Saisonziel ähnlich sein - es geht einzig und allein um den Klassenerhalt. Daher steht für Walldorf hier gleich zu Beginn ein verdammt wichtiges Spiel an, welches man auf heimischer Anlage zwingend siegreich gestalten muss, um nicht gleich ins Hintertreffen zu geraten.
 
Im Gegensatz zum Gegner konnten die Walldorfer in den vorangegangenen Wochen schon etwas Spielpraxis im Wettkampfmodus verbuchen. Erstmals geht man seit dieser Saison auch über die 120-Wurf Distanz mit Wertungspunkten an den Start. Jene Liga läuft bereits seit dem 12.09. - bislang absolvierte der Stolze Kranz dort drei Ligaspiele, wovon aber nur eines gewonnen werden konnte. Gegen die zwei Topfavoriten FH Plankstadt und den KSV Kuhardt setzte es Niederlagen. Die Leistungen bei den Auswärtsauftritten waren insgesamt gut, zuhause spielte man aber weit unter Form.
 
Für Spannung dürfte gesorgt sein, hoffentlich kann der Stolze Kranz seinen Heimvorteil ausspielen und sich gleich zwei wichtige Zähler sichern. Sollte man in Bestbesetzung antreten können, dürfte man leicht favorisiert sein.
 
Voraussichtlicher Kader: Dieter Heiler, Ivan Kovacic, Marcel Machauer, Andreas Sawusch, Dennis Cap, Matthias Müller-Kurth, Marcus Cap, Frank Steffan
 
Anmerkung: Zuschauer sind zugelassen, es gelten die üblichen Corona-Regeln. Beim Betreten der Kegelbahn gilt seit 30.09. eine Maskenpflicht.
Auftakt vermasselt
 
Der Stolze Kranz Walldorf ist Aufsteiger in die höchste deutsche Spielklasse über 200 Kugeln. Blau Gelb Nussloch ist in der vergangenen Saison nur wegen des coronabedingten Abbruchs nicht aus der 1. Bundesliga abgestiegen. Diese beiden potentiellen Abstiegskandidaten trafen am ersten Spieltag in Walldorf aufeinander, also Heimvorteil Stolzer Kranz.

 

Nur war davon aber während der gesamten Begegnung nichts zu sehen. Nussloch dominierte von Beginn an das Spiel und war jederzeit in Front. Im Startpaar fing Dieter Heiler schwach an und Marcus Cap hörte schwach auf. Im Mittelpaar hatte Matthias Müller-Kurth einen schlechten Tag erwischt und Andreas Sawusch spielte auch nicht in Bestform. Das Spiel war nun mehr oder weniger schon entschieden. Im Schlusspaar agierte dann auch Ivan Kovacic nicht auf Erstliganiveau, lediglich Frank Steffan war an diesem Tag mit einer tollen Leistung in der 1. Bundesliga angekommen und das reicht in der höchsten Klasse nicht für einen Sieg. Einen Bahndefekt hatte man auch noch zu verzeichnen, wodurch auf eine andere Bahn ausgewichen werden musste. Das anschließende Spiel in der 120-Wurf Liga gegen TuS Gerolsheim musste daher leider abgesagt werden. Nachholtermin noch offen.

 

 

Es war schon vorher klar:

 

1. Es wird verdammt schwer für Walldorf in der 1. Bundesliga.

 

2. Spiele können in dieser Klasse nur gewonnen werden, wenn die gesamte Mannschaft ihr Leistungsvermögen auf die Bahn bringt.

 

Am kommenden Samstag gastiert der Stolze Kranz in Bayreuth. Hoffnung macht hierfür, dass man zum einen, auswärts aktuell wesentlich besser auftritt als zuhause und zum anderen, noch ganz viel Luft nach oben hat.