Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf

Archiv - Saison 2016/2017 - 1. Mannschaft

DCU 2. Bundesliga Süd | Vorbericht 21. Spieltag

SK Walldorf - SKC Hugsweier 1

 

Es kommt nicht mehr drauf an …
 
…. zumindest für den Stolzen Kranz. Die 2. Bundesliga hat noch ein Restprogramm von zwei Spielen, d. h. noch vier Punkte sind zu vergeben. Der Abstand zum Dritten der Tabelle beträgt aber sechs Punkte. Damit ist klar: Der Stolze Kranz Walldorf ist Vizemeister in der 2. Bundesliga Süd.
Ganz anders sieht es für Hugsweier aus. Die Südbadener liegen auf Platz 11 der Tabelle – einem Abstiegsplatz. Allerdings haben die beiden Mannschaften davor die gleiche Punktzahl – für Hugsweier könnte noch etwas gehen, für sie ist das ein ganz wichtiges Spiel.
Die gewünschte Aufstellung ist: Marcus Cap, Dieter Heiler, Klaus Körner, Matthias Müller-Kurth, Andreas Sawusch und Frank Steffan – eventuell gibt es aber auch wieder taktische Umstellungen, weil auch noch die Walldorfer Reserve gestärkt werden muss.

 

 

Die Taktik mit dem Bezirksmeister - Jugendlicher U18 erstmalig in der 2. BL eingesetzt

 

Der junge Nick Schneider, der gerade Bezirksmeister der A-Jugend geworden ist, kam in der 2. Bundesliga zu seinem ersten Einsatz – der Sportwart hatte wieder taktisch gestellt und Nick wurde „befördert“.


Es lief erst einmal gut, obwohl der junge Spieler durch die Situation überfordert war - denn Klaus Körner und auch Matthias Müller Kurth hatten einen guten Tag erwischt. In der Halbzeit waren die Nordbadener 103 Kegel vorne. Dabei half auch ein Ausfall bei den Gastgebern mit.

In der zweiten Hälfte wurde es dann aber noch einmal richtig knapp. Marcus Cap fand zuerst überhaupt nicht ins Spiel und Andreas Sawusch blieb auch recht farblos. Nur Frank Steffan hielt das Walldorfer Fähnchen aufrecht. Das Spiel wurde erst auf der letzten Bahn entschieden, vor allem Dank dem Besten vom Stolzen Kranz und seinem Tausender, Frank Steffan.

 
Helmut Hibschenberger
 

DCU 2. Bundesliga Süd | Vorbericht 22. Spieltag

SK Walldorf - SKC FH Eppelheim 1

 

Es kommt nicht mehr darauf an – Teil 2

 

Für beide Mannschaften ist der Tabellenplatz am Ende der Saison bereits klar: Der Stolze Kranz ist mit der Vizemeisterschaft sehr zufrieden. Frei Holz hatte sich zu Saisonbeginn einen Platz weiter oben gewünscht, wird also dementsprechend nicht ganz mit dem Saisonverlauf zufrieden sein.
Beide Teams werden hoffentlich noch einmal beim letzten Spiel versuchen, den Zuschauern in Walldorf guten Kegelsport zu liefern.

Die gewünschte Aufstellung ist: Marcus Cap, Klaus Körner, Matthias Müller-Kurth, Andreas Sawusch und Frank Steffan. Dieter Heiler wird wahrscheinlich wieder die Walldorfer Reserve verstärken und deshalb gibt es als sechsten Mann wohl wieder einen „Überraschungsgast“ aus einer unteren Mannschaft im Bundesligateam.

Spielbeginn: Samstag, 12:30 Uhr

 

 

Klarer Sieg in der 2. Bundesliga - Verdienter Lohn ist die Vizemeisterschaft
 
Eigentlich war das letzte Spiel für diese Saison in der 2. Bundesliga nie richtig spannend und immer eine klare Sache für das Heimteam. Mit jeder Bahn setzte sich der Stolze Kranz von den Gästen aus Eppelheim weiter ab. Dabei war es zumindest von den Walldorfern eine Begegnung auf hohem Niveau.
 
Gleich im Startpaar knallte Klaus Körner einen weiteren Tausender auf die Anlage. Matthias Müller-Kurth und vor allem Dieter Heiler begleiteten sehr stark. 224 Kegel war dann auch der Stolze Kranz zur Halbzeit vorne, das Spiel war jetzt schon entschieden.
 
Im Schlusstrio ließen es dann Andreas Sawusch und Marcus Cap ruhiger angehen – die Luft war raus. Nur Frank Steffan war „on fire“, denn er wollte Klaus Körner toppen. Das gelang nicht ganz, aber er spielte trotzdem eine sehr gute Zahl.
Mit diesem erneuten Sieg ist der Stolze Kranz verdienter Vizemeister der 2. Bundesliga - „Tot Gesagte, leben länger!“.
 
Helmut Hibschenberger