Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf

20. Spieltag

DCU 2. Bundesliga Süd | Vorbericht

 

SK Walldorf - BG Nußloch

 

Nachbarschaftsduell - Ewiges Duell

 

Blau Gelb Nussloch gegen Stolzer Kranz Walldorf – wie lange gibt es dieses Duell schon? Lange Zeit waren die Walldorfer die stärkere Mannschaft, spielten auch meist eine Klasse höher. Dann zog Nussloch vorbei und spielte höher. Seit nun zwei Jahren spielt man wieder in der gleichen Klasse, derzeit wieder mit leichten Vorteilen für die Astorstädter.

 

Am kommenden Samstag findet die Neuauflage auf den Walldorfer Bahnen statt. Ohne Wenn und Aber: Die Gastgeber sind der Favorit in diesem Aufeinandertreffen. Der Stolze Kranz will, muss und kann bei einer konzentrierten Leistung dieses Spiel gewinnen. Dabei wird man mit Sicherheit das Team um den starken Topspieler Erik Schielicke sicher nicht unterschätzen. Das Fernduell mit Kuhardt um die Meisterschaft soll bis zum finalen Entscheidungsspiel fortgesetzt werden – noch drei Mal!

 

Der Stolze Kranz spielt wohl mit: Klaus Körner, Marcus Cap, Dieter Heiler, Matthias Müller-Kurth, Andreas Sawusch und Frank Steffan.

 

Spielbeginn: Samstag, 12:30 Uhr

 

 

DCU 2. Bundesliga Süd | Spielbericht

 

SK Walldorf - BG Nußloch | 5753 - 5578

 

Weiter siegreich – weiter auf Kurs!

 

Das Starttrio der Walldorfer tat sich schwer, da einzig Klaus Körner von Beginn an seine Spur fand. Nach zwei Bahnen war man zwar mit genau 100 Kegel vorne, aber auf der dritten Bahn schwächelten Matthias Müller-Kurth und Dieter Heiler noch mehr und plötzlich waren es nur noch etwas knapp über 30 – in der Halbzeit auch nur + 44 Kegel. Das war noch lange nicht in „trockenen Tüchern“, denn bei Nussloch kam nun der Stärkste, Erik Schielecke.

 

Die zweite Hälfte verlief dann aber spannungsfrei: Frank Steffan ging sofort auf 1000er Kurs, die anderen beiden spielten mehr oder weniger kompakt mit und Nussloch blieb blass. Schon nach 100 Kugeln war das Spiel gelaufen. Frank Steffan zog dann über alle vier Bahnen auf eigenem Niveau sein Spiel durch und wurde zum „Man of the Match“. Andreas Sawusch und Marcus Cap beherrschten ihre Gegner auch. So kam es zum nächsten, am Ende sicheren Sieg für den SKC und ist weiter auf Kurs. Nächstes Wochenende reist man zum letzten Auswärtsspiel nach Rodalben.

 

Dieter Heiler 901, Klaus Körner 1012, Matthias Müller-Kurth 937, Andreas Sawusch 957, Marcus Cap 921, Frank Steffan 1025