Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf

14. Spieltag

DCU 2. Bundesliga Süd | Vorbericht
 
VKC Eppelheim 2 - SK Walldorf 1
 
Schweres Auswärtsspiel erwartet - Leistungssteigerung nötig!
 
Zum ersten, von nun drei aufeinander folgenden, Auswärtsspiel im Jahre 2018 muss der Stolze Kranz bei der Bundesligareserve des VKC Eppelheim antreten. Nachdem man am vergangenen Spieltag trotz durchwachsener Leistung noch souverän die Punkte einfahren konnte, wird man sich diese Woche nun erheblich steigern müssen. Dies zeigen auch die letzten Ergebnisse des Gastgebers. An guten Tagen können die Eppelheimer (gerade zu Hause) sehr hohe Ergebnisse erzielen und vielen Teams Probleme bereiten. Hinzu kommt, dass die Mannschaft jederzeit mit Spielern aus der 1. Mannschaft zusätzlich noch verstärkt werden könnte, wenngleich dies am kommenden Wochenende eher unwahrscheinlich ist, da in der 1. Bundesliga bereits am Freitag Abend mit Olympia Mörfelden eine Topmannschaft in der Classic Arena gastiert.
 
Für die Walldorfer geht es darum, die Formkurve anzuheben und mit einer guten Leistung die nächsten Punkte mitzunehmen. Sollte dies gelingen, kann man entspannt in die spielfreie Woche gehen und sich konzentriert auf das in zwei Wochen anstehende Spitzenspiel beim KSV Kuhardt vorbereiten.
 
Der Stolze Kranz spielt wohl mit: Klaus Körner, Marcus Cap, Dieter Heiler, Matthias Müller-Kurth, Andreas Sawusch, Frank Steffan und Ivan Kovacic.
 
 

DCU 2. Bundesliga Süd | Spielbericht

 

VKC Eppelheim 2 - SK Walldorf 1 | 5762 - 5867

 

Fast wieder mit alter Stärke zu einem wichtigen Sieg!

 

In diesem wichtigen Spiel auf den sehr ergebnisträchtigen Bahnen von Eppelheim verschaffte sich der Stolze Kranz zu Beginn einen kleinen Vorsprung von 21 Kegel nach 100 Kugeln. Bis dahin agierten alle sechs Akteure auf extrem hohem Niveau. Dann steigerten Frank Steffan und vor allem Klaus Körner, obwohl er diese Woche krank war, noch einmal die Schlagzahl. Andreas Sawusch konnte sich etwas frei spielen und hielt sein gutes Niveau. So hatten die Gäste zur Halbzeit 91 „Holz“ Vorsprung dank zwei Tausender.

 

Dieser Vorsprung war in der zweiten Hälfte bereits nach 50 Kugeln halbiert. Matthias Müller-Kurth war angeschlagen ins Spiel gegangen und kam zuerst nicht zurecht. Aber Dieter Heiler spielte glänzend und Marcus Cap sehr konstant. Das reichte um sich nach und nach wieder abzusetzen. Am Ende war es, obwohl es lange Zeit wesentlich enger aussah, dann doch ein glatter Sieg und man bleibt weiter Tabellenführer mit „weißer Weste“. Bedanken kann sich der Stolze Kranz bei seinen beiden Tausendern, Frank Steffan und wieder einmal Klaus Körner, denn die hatten die Siegesstraße in der ersten Hälfte angelegt.

 

Klaus Körner 1048, Andreas Sawusch 968, Frank Steffan 1000, Marcus Cap 937, Dieter Heiler 974, Matthias Müller-Kurth 940