Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf
Herzlich Willkommen beim Stolzen Kranz Walldorf

10. Spieltag

DCU 2. Bundesliga Süd | Vorbericht

 

KC BG Nussloch 1 - SK Walldorf 1

 

Das ewig junge Duell

 

Blau Gelb Nussloch gegen Stolzer Kranz Walldorf, dieses Duell gibt es gefühlt 100 Jahre immer wieder in neuen Konstellationen. Man traf in der damaligen Badenliga aufeinander und dann in der 2. Bundesliga. Das waren vor 20 Jahren Duelle auf Augenhöhe. Dann enteilte der Stolze Kranz, stieg in die 1. Bundesliga auf und gehörte für einige Jahre zu den Großen des Kegelsports in Deutschland. Nach dem Rückzug des Hauptsponsors musste man in Walldorf kleinere Brötchen backen und stieg wieder in die 2. Liga ab – gleichzeitig stieg Nussloch auf in die höchste Klasse, erlebte seinen Höhenflug. „Back to the Roots!“ - nun trifft man sich wieder in der 2. Bundesliga.

 

Die Vorzeichen sind klar: Walldorf ist der Tabellenführer mit weißer Weste, die das Team auch in Nussloch verteidigen möchte. Blau Gelb kämpft um den Klassenerhalt, dabei hat man den Ausnahmespieler Erik Schielicke auf seiner Seite. Trotzdem dürfte Walldorf auch auswärts der Favorit bei dieser Begegnung sein – mit allem und sehr viel Respekt.

 

Der Stolze Kranz spielt wohl mit: Marcus Cap, Dieter Heiler, Klaus Körner, Matthias Müller-Kurth, Andreas Sawusch und Frank Steffan – der siebte Mann ist noch unklar.

 

Spielbeginn: Samstag, 12:30 Uhr

 

 

DCU 2. Bundesliga Süd | Spielbericht:

 

KC BG Nussloch 1 - SK Walldorf 1 | 5566 - 5725

 

Nächster Auswärtserfolg - Partie nur zu Beginn spannend

 

Am vergangenen Samstag musste der Stolze Kranz zum Auswärtsspiel ins benachbarte Nussloch reisen. Obwohl Klaus Körner (481) und Dieter Heiler (496) sehr gut ins Spiel fanden, musste man dennoch einen leichten Rückstand hinnehmen, da die Nusslocher in Form von Patrick Nikisch (493) und Sascha Eifler (487) sehr gut dagegen hielten. Ähnlich verliefen auch die zweiten 100 Wuf, weshalb der Stolze Kranz nach dem Startpaar trotz zweier sehr gute Ergebnisse 26 Kegel im Minus war.

 

Im Mittelpaar agierten Matthias Müller-Kurth und Marcus Cap. Beide erwischten einen sehr guten Tag und erhöhten das Niveau noch einmal etwas. Da die Nusslocher eben jenes Niveau nicht mitgehen konnten, kippte das Spiel nun zu Gunsten der Walldorfer. Mit Ergebnissen von 981 und 991 Kegel nahm man dem Gegner fast 200 Kegel ab. Eine Vorentscheidung war gefallen.

 

Im Schluss plätscherte das Spiel etwas vor sich hin - die Luft war nun raus und das merkte man den Spielern auch an. Frank Steffan spielte über drei Durchgänge konstant auf, tat sich aber auf der letzten Bahn sehr schwer. Bei Andreas Sawusch lief an diesem Tag nicht viel zusammen. Für einen Glanzpunkt konnte nochmal der Nusslocher Erik Schielicke mit einer 277er Schlussbahn sorgen. Mit einer Differenz von 159 Kegel konnte der Stolze Kranz das Spiel letztendlich souverän für sich entscheiden.

 

Es bleibt dabei: Auch im neunten Saisonspiel bleibt der Stolze Kranz ungeschlagen und hat nun in zwei Wochen die Chance mit einem Heimerfolg gegen Fortuna Rodalben seine makellose Hinrunde zu krönen.

 

Klaus Körner 971, Dieter Heiler 956, Matthias Müller-Kurth 981, Marcus Cap 991, Frank Steffan 939, Andreas Sawusch 887